Tagebuch-Best-of: Diese neun Einträge stehen wirklich in fremden Tagebüchern

Lesedauer: 4 Minuten

Hast du in den vergangenen Jahren mal einen Blick in deine Tagebücher geworfen? Nach diesem Artikel wirst du es tun.

Tagebuch haben wir geschrieben, als die Eltern zum Inbegriff der Spießigkeit wurden und jede Sportstunde zur Folter, als man weit hinaus in die Welt wollte, aber die Reise gleich hinter der nächsten Tankstelle endete. Aber auch, wenn man sich wieder mal vor der ganzen Schulklasse blamiert hatte oder morgens im Bus der Schwarm den Blickkontakt vermied und das eigene kleine Herz brach.

Kennt ihr? Bestimmt. Aber wäre es nicht auch mal interessant zu wissen, welche peinlichen, absurden oder komischen Erlebnisse andere ihrem Tagebuch anvertraut haben? Dann habt ihr verstanden, weshalb wir in Hamburg den Diary Slam veranstalten. 2011 haben wir, die Schreiberin dieser Zeilen sowie Ella Carina Werner, Deutschlands erste regelmäßige Tagebuchlesebühne ins Leben gerufen. Seitdem lesen an jedem letzten Mittwoch im Monat Menschen das öffentlich vor, was sie mal als besonders wichtig erachtet haben – und was uns heute richtig amüsiert.

Heute wagen wir einen Streifzug durch die Tagebuchjahrzehnte – ein Best of der „Einträge der Woche“ von diaryslam.de

Klassiker: Hormone und Schulnoten, eine schlechte Kombination (von Jolie, 15 Jahre, 07.03.2010)

Oh man … Mittlerweile muss doch eigentlich jeder denken, dass ich verrückt bin! Aber das bin ich gar nicht! Ok, vielleicht ein bisschen, aber auf eine positive Weise!
Klar hat er eine Freundin und braucht mich nicht, aber das ist immerhin noch kein Grund, mich während diesem völlig unnötigen Klassenausflug andauernd so dämlich anzubitchen. Seitdem kann ich weder richtig essen, noch richtig sprechen (andauernd verhasple ich mich) und von Konzentration ist gar nicht die Rede, sehr zur Freude meiner Lehrer.
Ich kann mir jetzt schon überlegen, wie ich das meinen Eltern erklären kann, da sie den Satz „ich hab eine 5, aber immerhin keine 6“ zurzeit öfter hören, wobei ich mittlerweile auf sms umgestiegen bin, da ist die Reaktion erträglicher.

Man gewöhnt sich an alles (von Manuela, 16 Jahre, 06.07.2002)

Liebes Tagebuch,
du wirst es nicht glauben, aber ich bin jetzt mit Fabian zusammen! Jetzt ist es offiziell! Geil! Er ist zwar noch ein bisschen stürmisch, aber ich denke, daran werde ich mich gewöhnen!

Pickel. Müssen. Sterben! (von Jette, 14 Jahre, 07.01.2000)

Alles ist SCHEIßE! Mannoh! Ich bin ekelig … oder nicht direkt ICH, sondern meine Pickel. (Kein Wunder, dass ich noch keinen Freund hab!) Ich hab doch schon so viel dagegen getan (z.B. Clerasil) und sogar dieses widerliche Azetonzeug oder was das auch immer ist! Am Besten, ich lass mein Gehirn in einen anderen Körper transplantieren – dann wäre ich vielleicht auch größer! Tschaui!

Als Beziehungen über einer Woche ein Highlight waren (von Hakan, 26 Jahre, 09.01.1999)

Heute vor einem Jahr mit Thekla zusammen gekommen.
3 Monate lang! Warum auch immer?

Jede Generation hat ihr Tokio Hotel (von Yvonne, 9 Jahre, 31.12.1997)

Ich finde Aaron Carter den besten Star von der Welt. Ehrlich gesagt, ich Tagebucheintrag von Yvonnebin in ihn verliebt. Ich finde es auch toll und total gut, schon mit 9 Jahren einer der beliebtesten Superstars zu sein! Eigentlich weiß ich ja gar nichts über ihn!
Noch nichtmal, wie er singt! Nur wie er aussieht! Manchmal wünsch ich mir, auch ein Megastar zu sein, aber es geht ja leider nicht! Ich wünschte, Aaron Carter wohnt bei mir in der Nähe! Ich würde mich trauen ihn zu küssen!

Hust (von Inga, 15 Jahre, 24.11.1983)

„Ich habe heute mit meinem früheren Englischlehrer über rauchen geredet – weil er mich mit ´ner Zigarette gesehen hat. Er glaubt, ich sei noch nicht abhängig davon und meint, ich solle mich nie abhängig machen, es wäre schrecklich – ich weiß es wohl. Er meint, als er mal aufgehört hat zu rauchen, hat er 14 kg zugenommen. Jetzt habe ich Angst, daß ich dann auch zunehme, wenn ich aufhöre, denn es kommt oft vor, wenn ich rauche, dass ich danach auf Klo muß – meine Mutter meint auch, ich sei schlanker geworden. Naja, im Augenblick kann ich sowieso nicht aufhören, weil ich Nicole noch fünf Zigaretten schulde.“

Wer ist eigentlich Manuel? (von Sandra, 14 Jahre, 13.04.1981)

Wo ich heute das Bravo kaufen gegangen bin, hat mich Hans gefragt, ob ich mit einem Manuel gehe. Ich habe gar nicht gewusst, welchen er meint. Ich kenne ja nur zwei Manuel. Oder drei. Aber ich würde nie mit einem der drei gehen. Er hat mich auch gefragt, ob ich mit ihm gehen würde. Aber da würde ich an Geschmacksverirrung leiden. Lieber hänge ich mich auf.

Der arme Manni (von Sigrid, 15 Jahre, 30.05.1975)

Wiedermal sitze ich hier an meinem Zimmerfenster und überlege, was ich schreiben soll.
… Von der Schule? Was gibt es da schon? Noten, Herzklopfen und Zeugnisse – und jeden Tag ist es ein bißchen anders. Komisch ist es eigentlich, aber wir finden jeden Tag die selben Themen zum reden: über fettige Haare, über bestickte Blusen, über Manni (wie blöd er ist).

Neulich in der Kirche (von Lisa, 18 Jahre, 27.11.1969)

Wenn wir uns unterhalten, fällt mir die Beherrschung nicht sehr schwer. Aber wenn wir wortlos zusammen sind … Neulich in der Kirche, beim Requiem, war es sehr schwer. Wir hielten beide den Klavierauszug, unsere Hände waren unter den Noten nur ein paar Zentimeter getrennt. Der Drang, seine Finger zu berühren … es war ungeheuer.


Übrigens suchen wir immer wieder Leute, die aus ihren Tage-, Freundschaftsbüchern vorlesen, ihre Liedtexte aus der Jugend oder damalige Gedichte zum besten geben. Wer also nicht nur zuhören, sondern auch selbst mal vorlesen will – schreibt uns einfach mal über Facebook. Ich kann garantieren, das macht mega Spaß.

Der nächste reguläre Diary Slam in Hamburg ist am 31. Mai. Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.30 Uhr; 5,- Euro Eintritt an der Abendkasse.

Bei So. Digi. Pop. werden für das Länderbattle Österreich vs. Deutschland am 21. April 2017 demnächst noch über Facebook ein Mal zwei Tickets verlost, also werdet Fan der Seite und verpasst eure Chance nicht!

Headerbild: © Bernhard Ludewig
Tagebuchauszug: © Yvonne