Startups aus Hamburg: Diese drei Digital-Unternehmen sind preisgekrönt!

Lesedauer: 2 Minuten

Hamburg ist längst kein Startup-Geheimtipp mehr – und von der Initiative nextMedia.Hamburg werden besonders innovative Digitalunternehmen ausgezeichnet. Wie diese drei.

Nicht nur im Silicon Valley gibt es Startups, die gute digitale Ideen haben – auch in deutschen Städten tun sich (junge) Menschen zusammen und tüfteln an den Trend-Apps oder technischen Angeboten von morgen. Doch mit der Idee allein erreicht man noch keine Nutzer (und riesigen Umsätze); neben gutem Personal und Kapital braucht jedes Startup auch Sichtbarkeit und Bekanntheit. Mit nextMedia.Hamburg gibt es in der Hansestadt eine Initiative, die sich genau diese Unterstützung für hiesige Startups auf die Fahne geschrieben hat und besonders innovative Digital-Startups mit Preisen auszeichnet – und das 2017 bereits zum zehnten Mal! Der Wettbewerb nextMedia.Elevator hieß bis vergangenes Jahr noch Webfuture Award und hat schon einige innovative Gewinner ausgezeichnet; als Medienpartner stellen wir euch die Sieger der vergangenen drei Jahre hier vor.

Familonet: Location-Messenger für Familien und Kleingruppen

Ist die Tochter schon in der Schule? Der Mann schon daheim? Familonet hilft Familien (und anderen Kleingruppen) dabei, genau das mittels automatisierten Benachrichtigungen zu erfahren. Betritt der Mann nach der Arbeit also die Wohnung, erfahren die anderen Gruppenmitglieder das – sofern er das will, denn die Ortung geschieht auf freiwilliger Basis. Seit der Auszeichnung der Startups 2014 ist ordentlich was passiert: Familonet hat 1,7 Millionen Nutzer weltweit und ist in 16 Sprachen verfügbar(Stand: Dezember 2016).

Appinio: Umfragen schnell per Smartphone

Eine App, mit der schnell Meinungs- und Marktforschung möglich sind – mit dieser Idee setzte sich 2015 appinio durch. Für Unternehmen ist das natürlich eine ziemlich smarte Idee, wenn sie schnell ein Stimmungsbild brauchen. Die User haben aber auch was von ihrem Einsatz: Sie bekommen für die Beantwortung der Fragen Coins, mit denen sie selbst anonym Fragen stellen oder sich Prämien sichern können. Mittlerweile gibt es Appinio übrigens auch in den USA.

SpiceVR: Flugdrohne für Virtual Reality

Gut gelaunt war er gestern Abend, der Nicolas Chibac von Spice VR. Immerhin hat er durch die Drohne Spherie ja auch den #WebfutureAward gewonnen. Glückwunsch nochmal!

Posted by nextMedia.Hamburg on Donnerstag, 26. Mai 2016

Drohnen fliegen ja schon einige durch die Gegend, aber die Gründer von SpiceVR haben mit Spherie eine ganz besondere an den Start gebracht: Sie ist speziell für 360° Filmaufnahmen entwickelt und ermöglicht Virtual-Reality-Erlebnisse. Dazu hat die VR-Drohne ein freischwebendes Kamerasystem, das gleichzeitig in alle Richtungen filmen kann, ohne selbst im Bild zu erscheinen. Dafür gab’s die Auszeichnung 2016. Noch ist die Drohne aber nicht im Verkauf.


Folge So. Digi. Pop. bei Facebook und/oder Twitter, um keinen Artikel mehr zu verpassen!


2017: Gewinnt dein Startup?

Logo des nextMedia.Elevator

Du denkst, dein Startup könnte 2017 den Sprung nach ganz oben aufs Siegertreppchen schaffen? Dann go for it! Bis zum 15. Mai 2017 können Hamburger Startups aus der digitalen Wirtschaft ihre Pitch-Decks für den Wettbewerb einreichen und sich mit ihrer Bewerbung einen der neun Plätze in der Finalrunde oder die Wildcard über die Onlineabstimmung sichern. Alle Infos zur Bewerbung beim nextMedia.Elevator findest du bei nextMedia.Hamburg.